L-Schein (Anfängerkurs)

Im Übungsgelände absolviert ihr die ersten Schritte auf dem Weg zum selbständigen Gleitschirm-Piloten.
Der Grundkurs beginnt auf der ebenen Wiese, verlagert sich später in leichtes Gefälle. Wir heben meistens
schon am ersten Tag ab und gleiten dicht über dem Boden dahin. Am Ende beherrscht ihr selbständig den
Start, Kurvenflug und Landung – auch bei leicht wechselndem Wind.
Ihr benötigt um den Grundkurs erfolgreich abzuschließen, mindestens 15 Flüge aus einer Höhe von 30m.
Eine Theorieeinführung in folgende Fächer steht auch auf dem Programm: Meteorologie, Verhalten in
besonderen Fällen, Technik- Aerodynamik und Luftrecht.

A-Schein (Höhenflugkurs)

Ihr benötigt um den Höhenkurs erfolgreich abzuschließen, mindestens 25 Flüge aus einer Höhe von 300m und 15 Flüge mit einem
Höhenunterschied von mind. 500m. Theorieunterricht, 20 UE, in folgenden Fächern: Meteorologie, Verhalten in besonderen Fällen, Technik- Aerodynamik und Luftrecht. Danach legt ihr nur noch erfolgreich die Theorie- und Praxisprüfung ab.
…..und schon ist man selbständiger Pilot…..

B-Schein (Überlandberechtigung)

Ihr benötigt 10 Flüge mit einem Höhenunterschied von mindestens 500 m und mindestens 10 Flüge in zwei verschiedenen Geländen mit einer Flugdauer von mindestens 30 Minuten, die Ihr selbstverständlich jederzeit auch ausserhalb des Kurses selbständig absolvieren könnt.
Abschließend erfolgt ein dokumentierter Streckenflug (nach vorgegebener Route, dokumentiert mit Flugfotos oder GPS) über mindestens 10 km.
Die theoretische Ausbildung umfasst folgende Fächer:
Luftrecht, Meteorologie, Navigation, Flugtechnik und Verhalten in besonderen Fällen.

Performance-Training

Bei diesem Training werden Start, Landung und Flugtechnik optimiert.